Kassel-Nordshausen

Wie lange das Lager in Kassel-Nordshausen bestand, ist unklar. Bei den Häftlingen handelte es sich um fünf Facharbeiter und sieben Hilfsarbeiter, die für die Baufirma Gebr. Itter arbeiten mussten.

Historische Situation

Bezeichnung

keine Informationen

Unternehmen

Baufirma Gebr. Itter

Gegründet

20. Januar 1941

Aufgelöst

8. Dezember 1942

Das Lager wurde möglicherweise am 20. Januar 1941 gegründet, nach anderen Angaben erst im Laufe des Jahres 1942.

Häftlinge

Männerlager

Maximale Anzahl der Häftlinge

12

Das Außenlager bestand aus fünf Facharbeitern und sieben Hilfsarbeitern. Weitere Einzelheiten sind nicht bekannt.

Kontakt zum Förderverein Buchenwald

Für Fragen, Hinweise oder Ergänzungen wenden Sie sich bitte an:

Förderverein Buchenwald
c/o Tourist-Information
Markt 10, 99423 Weimar

03643 747540

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Was ist die Summe aus 1 und 5?

Literatur

Krause-Vilmar, Dietfrid: Kassel-Nordshausen, in: Benz, Wolfgang / Distel, Barbara: Der Ort des Terrors. Geschichte der nationalsozialistischen Konzentrationslager, Band 3: Sachsenhausen, Buchenwald, München 2006, S. 471.