Blankenhain

Das Außenlager Blankenhain war ein Unterkommando des Lagers in Tonndorf und bestand nur für wenige Tage im März 1945. Insgesamt 18 Häftlinge mussten im Auftrag der SS-Bauleitung in der Sandgrube Tonndorf bei Schwarza Zwangsarbeit leisten.

Historische Situation

Bezeichnung

keine Informationen

Unternehmen

SS-Bauleitung

Zwangsarbeit

Arbeiten in der Sandgrube Tonndorf, bei Schwarza

Gegründet

17. März 1945

Aufgelöst

23. März 1945

Es handelte sich um ein Unterkommando des Außenlagers Tonndorf, das nur für wenige Tage im März 1945 bestand.

Häftlinge

Männerlager

Maximale Anzahl der Häftlinge

18

In dem nur etwa eine Woche lang bestehenden Außenlager wurden 18 Häftlinge eingesetzt.

Heutige Situation

Auf dem Friedhof der Stadt befindet sich eine Gedenkanlage für noch nach Kriegsende in Blankenhain verstorbene Häftlinge, die jedoch keinen direkten Bezug auf das Außenlager nimmt.

Kontakt zum Förderverein Buchenwald

Für Fragen, Hinweise oder Ergänzungen wenden Sie sich bitte an:

Förderverein Buchenwald
c/o Tourist-Information
Markt 10, 99423 Weimar

03643 747540

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Bitte addieren Sie 8 und 5.